Am 10. Februar 2019 fand die Abstimmung zum Zürcher Hundegesetz statt. Dabei sprach sich die Zürcher Bevölkerung dafür aus, die obligatorische Hundeausbildung beizubehalten.

Nun wird der Regierungsrat wie versprochen die nötigen Schritte in die Wege leiten, um die Ausbildung zu vereinfachen und zu verkürzen. Gleichzeitig möchte er sie aber auf alle Hunderassen auszudehnen. Neu sollen also auch Mops, Chihuahua oder Jack Russel Terrier einen Hundekurs besuchen müssen. Vorgesehen sind:

2 Theorielektionen für Ersthundehalter
6 praktische Lektionen für alle mit neuem Hund

Aktuell gilt: Die Hundeausbildung ist im Moment nur für grosse oder massige Hunde gemäss Rassetypenliste I obligatorisch.

Der nachfolgend angebotene Junghundekurs und der Anstandswauwau (Erziehungskurs) werden beibehalten und zum gegebenen Zeitpunkt der Gesetzeslage angepasst.

 

Für Hunde zwischen 16 Wochen und 18 Monaten.

 

Für Hunde ab 18 Monaten.

Da für jedes Team Mensch-Hund ein nach seinen individuellen Bedürfnissen abgestimmtes Programm zusammengestellt wird, werden die beiden Kurse gemeinsam durchgeführt. Empfehlenswert auch bei Wiedereinstieg und zur Repetition der Basics.

Inhalt/Ziel: Gemäss Hundeverordnung (HuV) des Kantons Zürich
Umfang: 10 Lektionen à 1½ Std.
Teilnahme: Es muss diejenige Person den Kurs obligatorisch mit dem Hund absolvieren, die bei AMICUS als Halter eingetragen ist.
Kursort: Rüti ZH und Umgebung siehe Plan
Kurszeit: Dienstag, 17.00 - 18.30 Uhr
Nächster Kurs: 7. Mai - 9. Juli 2019
Preis: Fr. 350.00 inkl. Kursunterlagen